Zum Inhalt springen
Manfred Leschinski

17. April 2017: Sammeltaxi für die Gemeinde Stelle?

Alle anderen Gemeinden im Landkreis Harburg haben sie schon, nur die Gemeinde Stelle noch nicht: Sammeltaxis.
Jetzt wollen wir die Sammeltaxis auch in der Gemeinde Stelle einführen. Deshalb hat unser Ratsmitglied Manfred Leschinski einen Antrag in den Gemeinderat eingebracht.

Gemeinde Stelle
Bürgermeister Robert Isernhagen
Unter den Linden 18

21435 Stelle Ashausen, den 02.04.2017

Antrag: Einrichtung eines Anrufsammeltaxi(AST) bzw. Anrufsammel-mobil(ASM) zur Verbesserung der Mobilität in der Gemeinde Stelle

Die SPD-Fraktion beantragt die Einrichtung eines Anrufsammeltaxi(AST) bzw. Anrufsammelmobil(ASM) zur Verbesserung der Mobilität in Stelle und in Ashausen in Anbetracht des fehlenden Busangebotes.

Der Bau- Umwelt- und Verkehrsausschuss am 03.04.2017 (Top 6, Neuaufstellung des 4. Nahverkehrsplans LK Harburg 2017-2021) und der Verwaltungsausschuss am 05.04.2017 mögen beschließen,

1) dass in den Entwurf des Nahverkehrsplan LK Harburg 2017-2021 die Notwendigkeit der Einrichtung eines Anrufsammeltaxi/Anrufsammelmobil zur Verbesserung der Mobilität in Stelle und in Ashausen aufgrund des unzureichenden/fehlenden Busangebotes aufzunehmen ist.

2) dass die Verwaltung beauftragt wird, die für die Einrichtung eines AST bzw. ASM erforderlichen Modalitäten zu erarbeiten und die für die Zielerreichung erforderlichen Schritte in die Wege zu leiten. Mögliche Anbieter/Betreiber sind zu eruieren und zu werben; der Entwurf eines Liniennetzplans mit Haltepunkten sowie eine Verbindungsübersicht mit Fahrzeiten und Fahrpreisen sind bedarfsgerecht zu erstellen. Etwaige Fördermöglichkeiten für das neue Verkehrsangebot AST/ASM sind auszuloten.

Begründung:

Der Entwurf des Nahverkehrsplan LK Harburg 2017-2021 weist im ÖPNV-Teilnetz für den Verkehrsraum Winsen/Stelle/Elbmarsch/Salzhausen/Hanstedt (Teilnetz 1) keine Buslinien aus die geeignet sind, die Mobilität in Stelle und in Ashausen bedarfsgerecht zu unterstützen. Lediglich die Steller Ortsteile Fliegenberg, Rosenweide und Wuhlenburg sind über die Buslinie 149 an Winsen und Harburg angebunden. Die Nutzung der Schulbusse KVG-Linien 4661 und 4663 stellt keine bedarfsgerechte Alternative dar.

Diese Lücke im ÖPNV-Angebot muß geschlossen werden, damit insbesondere ältere Bürger aus Stelle und Ashausen ohne Auto, die in größerer Entfernung vom Bahnhof wohnen, Winsen, Harburg und das Umland erreichen können.

Mit dem Anruf-Sammel-Taxi bzw. dem Anruf-Sammel-Mobil stehen als Ergänzung zu den Bus- und Bahnverbindungen in allen anderen Gemeinden des Landkreises attraktive, kostengünstige Verkehrsangebote zur Verfügung. Lediglich in der Gemeinde Stelle weist die Karte des Mobilitätsangebotes einen weißen Fleck aus, der möglichst bald durch ein entsprechendes attraktives Verkehrsangebot ersetzt werden sollte. Bei der Konzeption sowie den notwendigen Maßnahmen im Rahmen der Einrichtung des AST/ASM kann auf die Erfahrungen der Nachbargemeinden zurück gegriffen werden.

Manfred Leschinski

Vorherige Meldung: Angst, Gefühle zu zeigen! CDU hat keinen "Schiss" vor der SPD?

Nächste Meldung: Mit angepackt im Wildpark

Alle Meldungen