Zum Inhalt springen
Martina Köse, Claus Petersen und Kristina Schneider Foto: Jutta Schwolow
Martina Köse, Claus Petersen und Kristina Schneider

26. Juni 2021: Kinder und Corona

Seit über einem Jahr mussten wir erfahren, welche Auswirkungen der Covid19 Virus auf das Leben der Gesellschaft hat.
In wieweit unsere Kinder davon betroffen sind, wissen wir noch nicht in vollem Ausmaß.

Krippenkinder konnten aufgrund von Schließungen nicht aufgenommen werden. Die Eltern, die aus der Erziehungszeit kamen, konnten ihren Arbeitsplatz nicht antreten. Nur die Wenigsten konnten sich mit Großeltern, die zur Betreuung eingesetzt wurden, helfen. Das verboten auch die Kontaktbeschränkungen.
Nur systemrelevante Berufe wurden in den Notbetreuungen zugelassen.

Alle anderen Eltern sollten im Home Office ihre Arbeit erledigen. Das ist aber nicht in allen Berufen möglich.
Wie soll man das bewerkstelligen, wenn man Kinder im noch nicht schulpflichtigen Alter hat.
Auch den Schulkindern ging es nicht gut. Der Wechsel zwischen Home Schooling, Hybridunterricht und ausgesetzter Schulpflicht war eine große Herausforderung auch an die Eltern.
Viele Kinder und Jugendliche haben sich mit Computerspielen stundenlang getröstet. Freunde konnte man ja nicht treffen!

Das Vereinsleben stand ebenfalls still.
Wir alle wissen, wie wichtig Sport für die Kinder ist. Nicht nur die Bewegung ist wichtig, sondern auch die Erweiterung von sozialen Kompetenzen.
Wie geht es den Jugendlichen, die in diesem Sommer ihren Abschluss machen?
Wird es ihnen anheften, dass sie diesen in der Corona Zeit gemacht haben?

Die Politik hat versucht, die Eltern zu unterstützen durch Erstattung von Kitagebühren und Erhöhung der Krankentage für die berufstätigen Eltern.
Die Frage ist jedoch, welche Maßnahmen sind erforderlich um unsere Kinder noch mehr zu unterstützen.
Auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene sind bereits Schritte eingeleitet worden und werden weitere folgen. Auch wir, die SPD in der Gemeinde Stelle, denken über geeignete Maßnahmen nach. Dabei freuen wir uns sehr über Ideen für unsere Gemeinde, die von den betroffenen Kindern, Jugendlichen und Eltern an uns gerichtet werden.

Von: Martina Köse MartinaKoese@t-online.de, Claus Petersen c.p.98@t-online.de und Kristina Schneider RSKSchneider@t-online.de

Vorherige Meldung: Wahlprogramm beschlossen – jetzt geht‘s los!

Nächste Meldung: Unsere Kandidaten zur Gemeinderatswahl

Alle Meldungen