Zum Inhalt springen
"Neu" Ratsmitglied Heinz-Dieter Adamzcak (links) und Fraktionsvorsitzender Bernd Henke

16. November 2017: Gemeinde Stelle soll Ehrenamtskarte aktiv unterstützen

Die SPD-Fraktion im Steller Gemeinderat fordert, dass die Gemeinde Stelle die Idee der Ehrenamtskarte des Landes Niedersachsen aktiv unterstützt. Ein entsprechender Antrag ist zur Abstimmung im Gemeinderat eingereicht worden.

Wie Bernd Henke und Heinz-Dieter Adamczak, beide Ratsmitglieder im Steller Gemeinderat erläutern, ist die Ehrenamtskarte ein Dankeschön und eine Würdigung von Bürgerinnen und Bürgern, die sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben.

Voraussetzung für die Verleihung Ehrenamtskarte ist unter anderem, dass Interessierte mindestens 5 Stunden in der Woche ehrenamtlich tätig sind und das bereits über mindestens drei Jahre. Die ehrenamtliche Organisation muss diesen Einsatz bestätigen.

Als Dank für viele Jahre Ehrenamtstätigkeit werden den Inhabern von Ehrenamtskarten von zahlreichen öffentlichen und nichtöffentlichen Einrichtungen in ganz Niedersachsen Sonderkonditionen und Rabatte gewährt.

Die Liste der Vergünstigungen ist lang und unter http://www.freiwilligenserver.de
einsehbar. Für die Gemeinde Stelle beantragt die SPD, dass der Eintritt für Inhaber von Ehrenamtskarten im Freibad Stelle von 3 Euro auf 2 Euro und der Jahresbeitrag für die Bücherei von 10 Euro auf 5 Euro reduziert wird.

In dem Antrag der SPD werden Bürgermeister, Rat und Verwaltung aufgefordert, für die Idee der Ehrenamtskarte bei Vereinen und Gewerbetreibenden in Stelle aktiv zu werben. Verliehen werden soll die Ehrenamtskarte im Rahmen des einmal jährlich durchgeführten Ehrenamtstages der Gemeinde Stelle.

Sollte der Rat dem Antrag der SPD zustimmen, so wird die SPD Interessierte bei der Antragstellung mit Rat und Tat unterstützen.

Vorherige Meldung: Politischer Salon der Ortsvereine Elbmarsch und Winsen

Nächste Meldung: SPD im Landkreis Harburg spricht sich für Sondierungsgespräche aus

Alle Meldungen