Zum Inhalt springen
Bernd Henke, Fraktionsvorsitzender. Im Hintergrund Sylvia Simon

3. Mai 2018: Diskussionsabend „SPD-Fraktion im Gespräch“

Die SPD-Fraktion im Steller Gemeinderat hatte für Donnerstag zum Diskussionsabend „SPD-Fraktion im Gespräch“ eingeladen. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nahmen die Gelegenheit war und kamen in den Dorfkrug, um mit den SPD-Ratsmitgliedern Martina Köse, Bernd Henke und Heinz-Dieter Adamczak ins Gespräch zu kommen und Standpunkte auszutauschen.
Gut besuchte Veranstaltung im Dorfkrug

Ein Schwerpunkt der Diskussionsbeiträge lag natürlich bei der geplanten Aldi-Ansiedlung. Wie ist der Stand der Planungen, werden die Sorgen der Bürger von der Verwaltung und dem Rat ernst genommen, welchen Standpunkt vertritt die SPD in dieser Sache. Diese und zahlreiche anderen Fragen bewegten die Bürgerinnen und Bürger an diesem Abend. Bernd Henke, Fraktionsvorsitzender der SPD, erläuterte hierzu, dass es für die SPD wichtig sei, wie der LKW-Verkehr geregelt wird (nicht durch Stelle), welche Emmissionen durch Aldi zu erwarten sind und wie sich die Gebäude in die Landschaft einfügen. „Erst wenn alle drei Punkte zufriedenstellend geklärt sind, können wir unsere Zustimmung geben. Bis dahin ist unsere Entscheidung offen.“ so Ratsmitglied Heinz-Dieter Adamczak.

Weitere Schwerpunkte der Diskussionen waren u. a. der geplante Kita-Neubau in Fliegenberg, die Spielplatzsituation in Stelle, Zustand und Sanierung von Straßen, die Nahversorgung in Ashausen und Tempo 30 auch auf Hauptverkehrsstraßen. Dabei war die Diskussion trotz aller aller Meinungsunterschiede stets offen und sachlich.

Dsc 0435 006 Bearbeitet
Die Diskussion war hart aber fair.

Vorherige Meldung: Vier Schulen im Landkreis Harburg werden Ganztagsschule – Start zum Schuljahr 2018/2019

Nächste Meldung: Digitalisierung - Der abgehängte Arbeitnehmer?

Alle Meldungen